[mn]
m a r b u r g n e w s.......................>> die online-Zeitung für Marburg <<
Textarchiv
Aktuell
Termine
Suche
Team

Heute ist Freitag, 30. September 2022

Text von Mittwoch, 24. November 2004

> k u l t u r<
 
 

 Adventsprogramm: Die Rathausfenster öffnen sich 
 Marburg * (sts)
"Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch das Rathaus als Adventskalender", leitete Bürgermeister Egon Vaupel die Vorstellung des diesjährigen Adventsprogramms rund um den Marktplatz ein. In Kooperation zwischen dem Fachdienst Kultur, dem Marburger Haus der Romantik, der Brüder-Grimm-Stube und dem Marburger Weltladen konnte wieder ein buntes und abwechslungsreiches weihnachtliches Potpourri für Groß und Klein zusammen gestellt werden. Die Beteiligten stellten das Programm am Dienstag (23. November) im Rathaus vor.
Die allseits beliebte Krippenausstellung wird ab Freitag (10. Dezember) täglich von 12 bis 18 Uhr zu sehen sein. "Abseits des hektischen Treibens auf dem Weihnachtsmarkt genießen die Besucher die Ruhe und Besinnlichkeit der Ausstellung", sagte der Krippensammler und Ausstellungsleiter Horst Vigelahn. 50 Krippen aus aller Welt sollen einen Einblick in andere Kulturen liefern.
Am Samstag (11. Dezember) und Sonntag (12. Dezember) wird zudem ein Schnitzer sein Handwerk vorstellen. Interessierte dürfen dann auch mal selbst zu Messer und Holz greifen.
Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht aber wieder der Rathaus-Adventskalender. von Mittwoch ( 1. Dezember) bis Freitag (24. Dezember) wird sich täglich um 16 Uhr ein Kalenderfenster öffnen und ein Weihnachtslied erklingen. An den Wochenenden, am Nikolaustag und am Heiligen Abend wird es zudem schon verfrühte Bescherungen für alle Kinder geben.
Zur Öffnung des letzten Fensters am Heiligen Abend bereits um 10.30 Uhr wird es sich der Leiter des Fachdienstes Kultur Dr. Richard Laufner nicht nehmen lassen, selbst ein Weihnachtslied für die Bürger der Stadt Marburg zum besten zu geben.
Den Programmauftakt bildet das Erzählen von Weihnachtlichen Geschichten am Sonntag (28. November) um 15 Uhr im Haus der Romantik. Am Samstag (4. Dezember) und Sonntag (5. Dezember) wird es zur selben Zeit Führungen durch die Struwelpeter-Ausstellung geben. Am Samstag (18. Dezember) gibt es dann noch einmal Märchen der Brüder Grimm und von Hans-Christian Andersen zu hören.
Unter dem Motto "Märchen erzählen - Märchen spielen" stehen die Veranstaltungen am Samstag (11. Dezember), Sonntag (12. Dezember) und Sonntag (19. Dezember) jeweils um 15 Uhr in der Brüder-Grimm-Stube. Die Spiel- und Theaterpädagogin Marie-Luise Müller-Marra wird dort Märchen lesen, bei denen die Kinder nicht nur zuhören, sondern auch einzelne Szenen nachspielen können.
Den "Nikolaus auf Weltreise" schickt am Montag (6. Dezember) der Marburger Weltladen mit Hilfe von Kindern ab sechs Jahren. Aus Milchtüten, die mit kleinen Bildern beklebt und ausgeschnitten werden, soll ein Memory-Spiel entstehen. Mit dem Nikolaus als Kapitätn eines Papierschiffchens werden dann auf einer Weltkarte die Orte besucht, die auf den Bildern des Memory-Spiels zu sehen sind.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv




pizza.de Pizzaservice in Marburg

 


© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg