Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 30. September 2022

Text von Mittwoch, 28. July 2004

> k u l t u r<
  
 ZAC-Sommervarieté: Zauberkunst, Artistik, Comedy 
 Marburg * (fjh/pm)
"Zauberkunst, Artistik, Comedy" - kurz "ZAC" heißt es wieder von Donnerstag (19. August) bis Sonntag (29. August) in der Waggonhalle. Das Programm zum ZAC - Varieté 2004 wurde wieder von Daggi Lohr und dem Zauberkünstler Juno zusammengestellt. In diesem Sommer besteht es aus 9 Varieté-Künstlern.
Ulli Lohr, Comedian aus Berlin, wird auch in diesem Jahr wieder auf seine naiv-frische "kurhessische" Art durch das Programm führen. Er ist wohl einer der engagiertesten Moderatoren im deutschen Varieté und mit jeder Faser seines Körpers bei der Sache, egal ob beim Rezitieren, Singen oder bei einer seiner eigenwilligen Choreographien.
Jochen Schell zelebriert außergewöhnliche Jonglagen, die durch Präzision und seine originellen künstlerischen Choreographien bestechen. Mit anscheinend himmlischer Leichtigkeit zeigt er teuflische Schwierigkeitsgrade mit großen Kreiseln und Ringen. Mit seiner Kreiseldarbietung erleben die Zuschauer in Marburg übrigens die Premiere dieser momentan weltweit einmaligen Jonglage.
Als Schlafwandlerin der Lüfte entpuppt sich Tamara Gray. Die junge Künstlerin hat an der staatlichen Ballettschule Berlin und der Berliner Artistenakademie als erste Frau eine Ausbildung an den römischen Ringen erhalten. Einem Irrlicht gleich, entführt sie in eine unbekannte, faszinierende Welt.
Herr Stanke aus Berlin ist ein Mann bei der Arbeit - beim Teppichausklopfen. Ständig befindet er sich im Kampf mit der Tücke des Objekts und das auf aller höchstem artistischen Niveau, in jedem Fall einzigartig!
Cecilia, eine junge Handstand-Equilibristin aus Schweden, zeigt ihre atemberaubende Kunst auf mehreren übereinander gestapelten Stühlen elegant und in luftiger Höhe.
Einradartistik der absoluten Sonderklasse werden die Farellos aus Berlin mitbringen. Ihre preisgekrönte, tempogeladene Power-Show sucht sicher nicht nur in Europa ihresgleichen.
Das Lied hat im Varieté immer seinen berechtigten Platz gehabt, sei es als spritziges Couplet oder als pfiffiger Evergreen. So werden die musikalischen Akzente charmant gesetzt durch die warme Natürlichkeit der Gesangsstimme von Daggi Lohr.
Gezaubert wird vom Marburger Zauberkünstler Juno, der diesmal ein vollkommen neues Programm zum Besten geben wird .
Pickepackevollgepackt ist dieses Programm mit Überraschungen und artistischen Höchstleistungen. ZAC bietet die Möglichkeit, auf zweierlei Weise zu sparen. Sparen kann mann und zwar Geld und Zeit, müsste man/frau doch, um die Künstler und Künstlerinnen des Theaterspektakels zu sehen, normalerweise in eines der neuen Varietés wie das GOP-Theater, den Starclub, den Georgspalast nach Hannover, Kassel oder Essen fahren.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg