Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Dienstag, 4. Oktober 2022

Text von Mittwoch, 21. July 2004

> k u l t u r<
  
 Bigband-Benefiz: Flotte Klänge für die Kinderklinik 
 Marburg * (fjh/pm)
Ein weiteres Mal spielen die Musiker der Bundeswehr-Big Band mit der Solistin Claire Amakumbi am Donnerstag (29. Juli) vor der Kulisse des historischen Marburger Marktplatzes für einen guten Zweck. Der Spendenerlös der Veranstaltung geht diesmal im Rahmen des Projekts "Tour der Hoffnung" an die Krebsstation der Marburger Universitäts-Kinderklinik.
Der Erfolg der beiden letzten Konzerte in den Jahren 2000 und 2002 läßt auch dieses Mal hoffen. Immerhin kamen damals rund 17.000 EURO ebenfalls für humanitäre Zwecke zusammen.
Als eifrige Spendensammler werden sich unter anderem bei dem Konzert auch Oberbürgermeister Dietrich Möller und der Kommandeur des Verteidigungskommandos 47 "Hessen", Oberst Hans-Jürgen Folkerts, mit Spendeneimern unter das Konzertvolk mischen. w
Unterstüzung erhalten sie von bekannten Namen des Sports wie der Biathlon-Athletin Petra Behle, Ruder-As Nicole Faust und dem 233-fachen Ruder-Regatta-Sieger und Motor der "Tour der Hoffnung", Volker Klein.
" Gute Musik lässt nicht befehlen", meint Bandleader Michael Euler. Auch daraus wird ersichtlich, dass die Profimusiker weit mehr können als nur Marsch-Musik. Seit über 30 Jahren kann die Big Band der Bundeswehr mit Recht von sich behaupten, eine der vielseitigsten musikalischen Formationen in Deutschland zu sein. Swing, Jazz, Rock´n Roll, Oldies und natürlich auch Evergreens und aktuelle Pop-musik in bunter Folge geben für jedes Ohr etwas her.
Bevor das zweistündige Konzert am 29. Juli um 20.30 Uhr beginnen kann, haben die Roadies allerdings einiges zu tun, bis der imposante Truck mit dem Equipment ausgeladen und die Tontechnik abgestimmt ist. Danach - so hoffen die Veranstalter - sollte die Stimmung stimmen!
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg