Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Freitag, 22. Juni 2018

Text von Freitag, 9. Januar 2004

> k u l t u r<
  
 Behinderte Künstler: Ausstellung im Kreishaus 
 Marburg * (fjh/pm)
Eindrucksvolle künstlerische Arbeiten stellen Menschen mit Behinderungen derzeit im Kreishaus aus. Dort ist bis Mittwoch (5. Januar) eine Ausstellung mit dem Titel "Meine Hand, Farbe und Papier" zu sehen. Gezeigt werden experimentelle Arbeiten aus der Sommer-Kunst-Werkstatt 2003 der Volkshochschule des Landkreises Gießen.
Wie Landrat Robert Fischbach bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag (7. Dezember) mitteilte, kam der Kontakt mit Dr. Marianne Ebsen-Lenz von der Volkshochschule des Kreises Gießen, die diese Ausstellung im letzten Jahr mit der Lebenshilfe Gießen zusammengestellt hat, durch die Volkshochschule Marburg-Biedenkopf zustande. "Durch die beispielgebende Zusammenarbeit der Lebenshilfe, dem Landkreis Gießen und dem ehrenamtlichen Engagement von Frau Grenzebach entwickelte sich eine Ausstellung, die wir hier gerne zeigen wollten", sagte der Landrat. Er freute sich außerdem darüber, dass drei der Künstlerinnen und Künstler auch zur Ausstellungseröffnung anwesend waren.
Die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderungen gerade auch im künstlerischen Bereich werde oftmals unterschätzt, erklärte der Landrat. "Ich glaube, dass diese Ausstellung ein schönes Beispiel dafür ist, welche Potenziale Menschen mit Behinderungen haben. Die farbenfrohen Bilder sprechen sicherlich für sich."
Dr. Bernhard Conrads von der Bundesvereinigung Lebenshilfe (BVLH) gratulierte dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zu dieser Ausstellung. Der Bundesgeschäftsführer machte deutlich, dass es sehr wichtig sei, dass solche Ausstellungsmöglichkeiten geboten würden. Er überreichte Landrat Fischbach einen der beliebten Kalender "Seh-Weisen 2005", der genau im Sinne der Ausstellung Menschen mit Behinderungen die Chance eröffnet, ihre künstlerischen Arbeiten einem größeren Publikum zu präsentieren.
Die Projektleiterin Eva-Maria Grenzebach führte schließlich eindrucksvoll in die Ausstellung ein. Sie erläuterte die jeweiligen Aufgabenstellung und die einzelnen Arbeitsschritte, die zu den Kunstwerken geführt haben.
Diese Ausstellung wurde mit einem gelungenen Liedvortrag des Chores der 10. und 12. Klasse der Bettina-von-Arnim-Schule in Marburg sehr schön musikalisch umrahmt.
 
 Ihr Kommentar 


Kultur-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg