Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Dienstag, 4. Oktober 2022

Text von Dienstag, 2. November 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Randale-Tour: Knapp 1 Promille war zuviel 
 Marburg * (fjh/pm)
Als deutlich zu hoch erwies sich für einen 15-jährigen Marburger eine eher normale Alkoholkonzentration. Laut Alkotest betrug der Wert knapp unter einem Promille. Nach einer Randale-Tour durch die Kleingartenanlage im Wiesenweg griff die Polizei den in Italien geborenen Jugendlichen auf.
Daraufhin ließ sich der Junge zu immer schlimmeren Beleidigungen und Drohungen gegen die Polizei hinreißen. Dieses provokante und - sich steigernde - aggressive Verhalten brachte dem Marburger neben Anzeigen wegen der Sachbeschädigungen noch zwei Strafanzeigen und - nach Rücksprache mit dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Marburg - einen Aufenthalt im Polizei-gewahrsam ein.
Die Polizei ergriff den 15-jährigen, der - wie er später aussagte - "keinen Bock auf Schule hatte", noch im Bereich der Schrebergärten in Ockershausen. Bis dahin hatte er zumindest zwei Scheiben von zwei Gartenhütten durch Steinwürfe zerstört. In eine Hütte stieg er ein und durchsuchte den Geräteschuppen, ohne etwas zu stehlen.
Nach seiner Festnahme gegen 11 Uhr beleidigte er die Polizei immer wieder und auf immer unflätigere Art und Weise. Weder noch so gutes Zureden noch die Erklärung durchaus möglicher rechtlicher Folgen änderte seine Verhaltensweise.
Als seine Aggressivität in Gewalttätigkeiten überzugehen drohte , sperrte die Polizei den alkoholisierten Jugendlichen zur Verhinderung weiterer Straftaten ein. Der zuständige Richter des Amtsgerichts Marburg bestätigte die - offensichtlich notwendige - Zeit zur Besinnung. Gegen 18 Uhr holte die Mutter ihren - nach Ernüchterung nicht mehr aggressiven und gewaltbereiten - Sohn ab.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg