Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Mittwoch, 17. November 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Licht war die Rettung: Raubversuch auf den Lahnwiesen 
 Marburg * (fjh/pm)
Drei Männer bedrängten am Dienstag (16. November) auf dem Parkplatz des Lahnvorlandes an der Uferstraße eine 18-Jährige aus Cölbe. Einer der Angreifer hielt sie am Schal fest, während der andere versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Männer flüchteten, als die junge Frau um Hilfe schrie und gleichzeitig der Scheinwerfer eines Autos eingeschaltet wurde.
Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt wegen versuchten Handtaschenraubes. In diesem Zusammenhang bittet sie - insbesondere den Autofahrer, der gegen 20.40 Uhr seine Scheinwerfer einschaltete und so zur Verhinderung des Raubes beitrug - sich unter der Telefonnummer 06421/406-0 zu melden.
Die unverletzt gebliebene 18-jährige Frau aus Cölbe beschreibt die drei Männer als etwa 21 bis 22 Jahre alt. Der Sprecher, der sein Opfer am Schal festhielt, war ungefähr 1,80 Meter groß und hatte drei bis vier Zentimeter lange blonde Haare. Er war von kräftiger Gestalt und trug am rechten Ohr im oberen Bereich einen Ring. Er hatte ein längliches Gesicht und eine dunkle, akzentlose rauchige Stimme. Zu seiner - ansonsten dunklen Bekleidung - trug er grüngelbe Turnschuhe.
Ein Begleiter war mit 1,85 Meter etwas größer. Er hatte ein rundes Gesicht und dunkle, ganz kurze Haare. Er trug einen etwas über den Mund gezogenen Schal, eine blaue Jeans, rotblaue Turnschuhe und eine dunkle Jacke mit einem weißen Streifen von der Schulter aus am Ärmel entlang laufend. Dieser kräftige bis stabile Mann sprach kein Wort.
Der dritte im Bunde war etwa 1,75 Meter groß, dunkel gekleidet und hatte ganz kurze blonde Haare.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg