Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 20. September 2020

Text von Montag, 4. Oktober 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Bissiger Besucher: Skorpion in der Duschwanne 
 Marburg * (fjh/pm)
Einen in der mittelhessischen Region nicht gerade alltäglichen Besucher hAtte am Montag (4. Oktober) eine 87 - jährige Frau aus Bauerbach. Als sie mit Unterstützung der Helferin eines Pflegedienstes ihre Duschwanne besteigen wollte, saß darin der etwa 4 Zentimeter große regungslose Skorpion.
Da sich die Beiden nicht sicher waren, ob es sich nur um eine Gummi-Attrappe handelt oder es ein lebendiges und eventuell gefährliches Tier ist, verständigten sie sicherheitshalber die Polizei. Zwei Beamte der Polizeistation Marburg stellten schnell fest, dass der kleine Skorpion putzmunter war . Ohne große Gegenwehr ließ er sich in einem Einmachglas einfangen.
Zeitgleich war durch die Leitstelle der Feuerwehr ein Fachmann hinzugerufen worden. Er identifizierte das Spinnentier als Europäische Art, die in Südfrankreich, Spanien und Italien beheimatet ist. Sein Stich hat die gleiche Wirkung wie der einer Biene oder Wespe.
Wie der Skorpion in das Badezimmer der Dame gekommen war, konnte nicht geklärt werden. Eine Möglichkeit könnte sein, dass er sich im Auto der Nachbarn eingenistet hatte, die in der letzten Woche aus dem Urlaub in Südfrankreich gekommen sind. Eine endgültige Klärung wird es vermutlich aber nicht geben.
Das Tier wurde in die Obhut eines Fachmanns gegeben, der es artgerecht unterbringt.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg