Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 20. September 2020

Text von Freitag, 29. Oktober 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Bedroht und gefesselt: 3 maskierte Männer gesucht 
 Marburg * (fjh/pm)
Drei komplett maskierte Männer haben am Donnerstagabend (28. Oktober) den Marktleiter des Praktiker-Marktes in der Afföllerstraße überfallen . Sie bedrohten den 41-jährigen mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand und verlangten die öffnung des Tresors. Letzlich flüchteten sie mit dem Handy des Marktleiters und Bargeld in Höhe von 50 Euro aus dessen Geldbörse. Die Täter stiegen in ein Auto und fuhren davon.
Die Polizei fahndet nach drei dunkel gekleideten Männern.
Der gefesselt zurückgelassene Marktleiter blieb unverletzt. Zu dem Auto liegen keinerlei Hinweise vor.
Nach den ersten Angaben des 41-jährigen Überfallenen erwarteten ihn die maskierten Männer am Personaleingang des Marktes in der Afföllerstraße. Als er gegen 20.45 Uhr das Geschäft verließ, passten ihn die Täter ab und bedrohten ihn mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand. Sie schubsten ihn zurück in die Geschäftsräume und verlangten die Öffnung des Tresors.
Dabei sprach nur einer der Maskierten. Er trug neben der Vollmaske mit Sehschlitzen eine dunkelblaue Sporthose. Er sprach Deutsch mit nicht bestimmbarem Akzent. Der Stimme nach könnte er etwa 30 Jahre alt sein.
Da der Marktleiter selbst angesichts der Waffe, zu der keinerlei nähere Angaben vorliegen, versicherte, keinen Tresorschlüssel zu haben, nahmen die Täter ihrem Opfer zunächst das Handy und schließlich sein Bargeld weg. Sie fesselten den Kirchhainer an den Händen und traten die Flucht an. Der Überfallene hörte noch ein Auto davonfahren, bevor es ihm trotz der Fesselung gelang, die Polizei anzurufen.
Die Fahndung nach den Räubern, die möglicherweise eine dunkle, zylinderförmige Tasche - vermutlich eine Sporttasche - mitführten, verlief bisher erfolglos. Die Kriminalpolizei Marburg bittet um Hinweise zu Bewegungen von Personen und Autos in der Afföllerstraße rund um den Praktiker-Markt insbesondere zwischen 20.30 und 21 Uhr. Möglicherweise haben die Täter auch ihre Masken entsorgt.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg