Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Donnerstag, 1. Oktober 2020

Text von Mittwoch, 13. Oktober 2004

> s o n s t i g e s<
  
 Laptop zurückgeholt: Erfolgreiche Verfolgungsjagd 
 Marburg * (fjh/pm)
Einen dreisten Räuber nahm die Polizei am Dienstag (12. Oktober) fest. Die Verhaftung des 34-jährigen Marburgers erfolgte nach einem räuberischen Diebstahl . Der Mann hatte in einem Geschäft in der Bahnhofstraße einen Laptop gestohlen.
Als der - ihn verfolgende - Angestellte versuchte, ihm das Diebesgut wieder abzunehmen, fuchtelte der Flüchtige mit einem Messer herum. Trotz der Bewaffnung gelang es dem Verfolger, dem - danach flüchtenden Dieb - seine Beute wieder zu entreißen. Die Fahndung der Polizei führte etwa 45 Minuten später zur Festnahme des Mannes.
Gegen 14.40 Uhr entdeckte der 35-jährige Angestellte zusammen mit einem 38-jährigen Kollegen den - ihnen unbekannten - Mann in der Teeküche der Firma für Telekommunikation und Computer. Sie sprachen ihn an und fragten, wer er sei und was er wolle.
Höflich stellte sich der Angesprochene tatsächlich mit einem Namen vor und gab an, eine im Haus statt findende Seminarveranstaltung zu besuchen. Nach einem kurzen Gespräch verließ der Mann die Geschäftsräume. Anschließend bemerkten die beiden Angestellten, das aus der Teeküche ein 17-Zoll-TFP-Bildschirm und aus dem angrenzenden Seminarraum ein Laptop fehlten.
Bei einer genaueren Suche in der Küche fanden die Angestellten den fehlenden Bildschirm - zusammen mit einer schwarzen Wollmütze - offenbar bereitgelegt, in einem Mülleimer wieder. Das Laptop blieb verschwunden.
Man brachte das sofort in Zusammenhang mit dem Fremden und nahm die Verfolgung des Mannes auf. Vor dem Eingang eines Warenhauses - nur wenige Meter weiter - entdeckte der 35- Jährige den mutmaßlichen Dieb und nahm ihm das Laptop ab. Dabei ließ er sich auch nicht von einem deutlich gezeigten Messer beeindrucken.
Der Verfolgte blieb unverletzt. Der d - as Messer nur zur Angsteinflößung einsetzende - Dieb flüchtete anschließend durch einen Durchgang zur Rosenstraße.
Die Polizei fahndete daraufhin nach einem 30 bis 35 Jahre alten, 1,65 bis 1,70 Meter großen, dunkel- oder rotblonden kurzhaarigen, unrasierten Mann mit Oberlippenbart und mehreren Ohrringen in einem Ohr. Er trug eine graue Kapuzenjacke und eine schwarze Hose.
Diese Beschreibung traf haargenau auf einen Mann zu, der sich auf dem Afföller-Parkplatz bei einer sechsköpfigen Personengruppe aufhielt. Die Überprüfung dieses Mannes ergab wundersamerWeise eine Übereinstimmung hinsichtlich des Namens, mit dem sich der Dieb in der Teeküche vorgestellt hatte. Eine Durchsuchung des Mannes förderte sowohl das Messer zutage wie auch ein im Industriegebiet Wehrda wohl gestohlenes Telecash-Gerät, eine noch nicht zugeordnete Tarnhose sowie eine Damengeldbörse mit diversen Papieren.
Im Rahmen der nach dem versuchten räuberischen Diebstahl eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter um 15.30 Uhr fest. Die Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft des zusätzlich gefundenen mutmaßlichen Diebesgutes dauern an.
Ausreichende Haftgründe gegen den Mann lagen indes nicht vor. Er wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
 
 Ihr Kommentar 


Gesamt-Archiv






© 2004 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg