Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Text von Donnerstag, 25. März 2004

 
Schuss im Wald: Observation stellte Autodiebe
  Marburg * (FJH/pm)
Während gezielter Observationsmaßnahmen gelang der Polizei am Mittwoch ( 24. März) die Festnahme von zwei Autoaufbrechern auf frischer Tat. Die Observation hatte die Polizei nach einer Häufung von Autoaufbrüchen auf Parkplätzen im Universitätsbereich veranlasst.
Die beiden in Marburg wohnhaften Deutschen osteuropäischer Herkunft im Alter von 15 und 17 Jahren zeigten sich geständig. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konten sie in Absprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen werden.
Am Dienstag (24. März) observierten Beamte der Polizeistation Marburg in ziviler Kleidung die Parkplätze auf den Lahnbergen. Um 17.45 Uhr trafen an einer Bushaltestelle zwei Jugendliche mit dem Stadtbus ein. Sie schauten sich mehrfach auffällig um. Dann verschwanden sie auf dem Waldparkplatz an der Baldingerstraße.
Dieses Verhalten in Verbindung mit der Tatsache, dass die Personen zu jung schienen, um ein Auto zu fahren, kam den Fahndern verdächtig vor. Sie schauten genauer in parkende Autos hinein. Dabei bestätigte sich ihre Vermutung, dass die zwei keinen Krankenbesuch vorhatten.
Im weiteren Verlauf der Observation bewegten sich die zwei über die verschiedensten Parkplätze, wobei sie immer wieder gezielt in Autos schauten. Auf einem abgelegenen Waldparkplatz nahe des Fachbereichs Chemie schlugen sie schließlich zu. Mit einem dumpfen Schlag beseitigten sie die Scheibe der Fahrertür eines VW Golfs und drangen in das Fahrzeug ein.
Kurz vor der beabsichtigten Festnahme bemerkten die Täter die näherkommenden Polizeibeamten. Sie stiegen aus und entfernten sich zunächst normalen Schrittes in Richtung Wald. Als sie unmissverständlich mit den Worten "Halt, Polizei, Stehenbleiben" angesprochen wurden, spritzten sie sofort auseinander. Getrennt liefen sie einmal in den mit dichtem Untenrholz besetzte Wald Richtung Bauerbach und zum andern in den mindestens genauso unwegsamen Wald Richtung Sonnenblick.
Die Verfolger trennten sich daraufhin ebenfalls und eilten den Flüchtenden nach. Es gelang einem Beamten, einen Autoaufbrecher in einem Versteck auszumachen. Zur gemeinsamen Durchführung der nun bevorstehenden Festnahme musste der eigene Standort dem Kollegen, zu dem weder Sicht-noch Funkkontakt bestand und der außer Hörweite war, signalisiert werden. Der von den Beamten allein zu diesem Zweck abgegebene Signalschuss in den weichen Waldboden erreichte genau dieses Ziel. Mit dem Eintreffen und der Verstärkung des Kollegen gelang die Festnahme des versteckten 17- Jährigen.
Die Identität des weiterhin flüchtenden Mittäters wurde durch Befragungen, Ermittlungen und Recherchen relativ schnell bekannt. Der 15-jährige Jugendliche stellte sich, in Begleitung seiner Mutter, um 21 Uhr bei der Polizei in Marburg.
In ihren Vernehmungen zeigten sich beide Jugendliche geständig. Nach ihren Angaben hatten sie beabsichtigt, mit dem Golf eine Spritztour zu unternehmen.
 
Ihr Kommentar



Gesamt-Archiv




© 2003 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg