Sie sind hier: marburgnews >
Heute ist Sonntag, 25. September 2022

Text von Donnerstag, 11. März 2004

 
Bus bekommen: Fußgängerin verursachte Unfall
  Marburg * (FJH/pm)
Um ihren Bus noch zu erreichen, überquerte eine etwa 35 bis 40 Jahre alte Fußgängerin trotz roter Ampel an der Mensa den Erlenring. Damit verursachte die leicht gebückt an blauen Krücken gehende Frau am Montag (8. März) einen verkehrsunfall. Sie war etwa 1,65 Meter groß und hatte mittelbraune Haare.
Sie wollte von der Mensa aus um 8.20 Uhr trotz der roten Ampel noch den stadtauswärts fahrenden Bus erreichen. Auf dem linken Fahrstreifen bremste daher eine25-jährige Frau ihren Mercedes bis zum Stillstand ab, um die offenbar leicht gehbehinderte Frau nicht zu überfahren. Zur gleichen Zeit beabsichtigte eine51-jährige Frau aus Kirchhain, mit ihrem Peugeot vom rechten auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Sie sah die Fußgängerin zuvor offenbar nicht und bemerkte daher auch das Bremsmanöver zu spät.
Nach Zeugenaussagen hätte die Mercedes-Fahrerin aus Marburg keine Vollbremsung durchführen müssen. Es kam zur Kollision zwischen dem Mercedes und dem Peugeot, bei der ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro entstand.
Die Fußgängerin, die die Ursache für den Unfall gesetzt hatte, stieg indes in den Bus ein und fuhr davon.
 
Ihr Kommentar



Gesamt-Archiv




© 2003 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg