Sie sind hier: marburgnews >

Wissenschaft


Heute ist Dienstag, 7. July 2020

Text von Samstag, 16. März 2002


Sehen: Frank Griebe erhielt Kamerapreis

Marburg * (sfb)
Ihr erster Film "Because" war 1990 eine absolute Pleite. Inzwischen sind ihre Streifen echte Kassenschlager. Sein Kamerad Tom ist deswegen berühmt geworden, doch nur wenige kennen ihn. Am Freitagabend (15. März) stand auch er im Rampenlicht. Der obere und untere Rathaussaal waren proppenvoll, als Frank Griebe aus den Händen des Bürgermeisters Egon Vaupel den 2. Marburger Kamerapreis entgegennahm. Die Philipps-Universität und die Stadt Marburg haben den mit 10 .000 DM.- dotierten Preis bereits zum zweiten verliehen. Überreicht wurde er im Rahmen der 4. Marburger Kameragespräche.
[Vaupel überreicht Kamerapreis an Griebe]

Raoul Coutard, der viele Filme an der Seite von Francoise Truffault gedreht hat, erhielt als erster die im Jahr 2000 ins Leben gerufene Auszeichnung. Auch der diesjährige Preisträger ist kein newcomer: Vier Preise gehen bereits auf sein Konto.
Mit dem Marburger Preis würdigt die Jury Griebes innovative, formvollendete wie phantasiereiche Bildgestaltung. In der Begründung heißt es weiter, dass er mit seinem "konsequenten visuellen Stil und innovativen Gestaltungsleistungen dem Film bereits wichtige Impulse verliehen hat".
"Griebe sieht, was andere nicht sehen.", sagte Griebes langjähriger Freund und Weggefährte Tom Tykwer in seiner laudatio. Griebe sei ein Seher, durchaus im mythologischen Sinn, der das Wesentliche hinter dem Abgebildeten zum Vorschein bringe.
Das kinobegeisterte Publikum kann selbst urteilen und mitreden. Die 4. Marburger Kameragespräche bieten am 15. und 16.März Gelegenheit zu intensiver Beschäftigung mit Griebes Arbeit. Stoff dazu liefern Fachvorträge, Filmvorführungen und Diskussionsrunden mit dem Preisträger höchstpersönlich. Medienwissenschaftler aus der ganzen Republik sind zu diesem Medienspektakel eigens nach Marburg angereist.


Wissenschaft-Archiv





© 01.02.2002 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg