Sie sind hier: marburgnews >

Soziales


Heute ist Dienstag, 16. April 2024

Text von Donnerstag, 21. Februar 2002


Wohnheim: WG für Psychisch Kranke

Marburg * (fcs)
"Das ist ja wie in einer WG!", meinte Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern bei der Besichtigung des Stammhauses der Stiftung St. Jakob in der Weidenhäuser Strasse. Am Donnerstag (21. Februar) besuchten McGovern und Stadtrat Dr. Franz Kahle das Haus unter Leitung des Vereins Soziale Hilfe Marburg e. V. (SHM ), um das dortige Angebot kennenzulernen. Gemeinsam besichtigten sie das Haus und sprachen mit Bewohnern.
In dem denkmalgeschützten Gebäude wohnen 17 psychisch Kranke. Ihnen wird hier die Möglichkeit gegeben, selbstständig zu leben. Für viele wäre sonst ein langer Klinikaufenthalt die einzige Alternative.
Jeweils zu dritt oder viert wohnen sie auf einem Stockwerk und sind weitgehend selbst für die Ordnung in ihrer Räume zuständig. Auch gekocht wird gemeinsam. Einmal in der Woche findet eine Besprechung stattt, wo Probleme und Vorschläge diskutiert werden. Die Bewohner werden dabei von geschulten Kräften unterstützt. Durch diese Hilfe wird es einigen sogar möglich, auch ohne Beistand zu leben. Voraussetzung dafür ist, dass die betroffenen Personen bei Verbesserung ihres Zustandes auch dort wohnen bleiben können.
Zusammen mit dem geschäftsführenden Hausleiter Dieter Weiler wollten Kahle und McGovern über die weitere Zusammenarbeit der Stadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf bei diesem Projekt sprechen. Der Landkreis ist bisher nur Financier, würde sich aber auch am Projekt selber beteiligen.


Soziales-Archiv





© 01.02.2002 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg