Sie sind hier: marburgnews >

Politik


Heute ist Dienstag, 14. July 2020

Text von Freitag, 1. März 2002


Na Logo: Der Kreis wills wissen

Marburg * (FJH/pm)
Es ist wie eine ansteckende Krankheit, die in Marburgs Bürogebäuden grassiert. Sie befällt vor allem die Chefs und verursacht erhebliche Bauchschmerzen, allerdings bei deren Untergebenen.


Nachdem Universitätspräsident Horst Franz Kern für das neue Logo der Philipps-Universität heftige Prügel einstecken musste, möchte nun auch Landrat Robert Fischbach mit einem neuen Logo fÜr den Landkreis Marburg-Biedenkopf werben. Deswegen schreibt der Kreisausschuss einen Wettbewerb aus, der mit insgesamt 1.750 Euro Preisgeld versehen ist. Das teilte der Kreisausschuss am Freitag (3. März) mit.
"Das Mitte der 80er Jahre entworfene Logo mit den halben Silhouetten der SchlÖsser in Marburg und Biedenkopf sowie der Lahn ist allein aufgrund der Farbgestaltung heute nur noch bedingt einsetzbar", meinte Landrat Fischbach. Auf der anderen Seite, so betont er, dokumentiere ein neues Logo auch den starken Wandel, den die Kreisverwaltung und das Landratsamt in den letzten Jahren vollzogen habe.
"Wir sind auf dem Weg zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen inzwischen ein großes StÜck vorangekommen", sagte der Landrat. Diesen Wandel soll das neue Logo dokumentieren.
Der erste Preis, den eine Jury aus Vertretern des hauptamtlichen Kreisausschusses, der Verwaltung und der Tagespresse kÜren soll, ist mit einer Preissumme von 1.000 Euro verbunden. Der zweite Preis soll mit 500 Euro , der dritte Preis mit 250 Euro ausgezeichnet werden.
In einer Zeit, wo die Menschen kaum noch lesen, ist ein Logo sehr wichtig für die Selbstdarstellung. Es veranschaulicht den jeweiligen Zeitgeist und muss dann auch- ihm entsprechend - alle paar Jahre geändert werden. Da das bisherige Kreis-Logo tatsächlich die frühen 80er Jahre repräsentiert, könnte dem Kreis ein neues Logo wirklich gut tun. Das müsste dann aber absolut zeitlso gestaltet sein.
Mitunter gewinnen Kreti und Pleti - die boshafte Bezeichnung für Bürgerinnen mit gesundem Menschenverstand - den Eindruck, die vorherrschende Jagd nach neuen Logos könnte vor allem den Designern solcher Grafiken dienen. Es macht keinen Sinn, ein Logo alle paar Jahre auszuwechseln. Aber wie schrieb doch vor gut 100 Jahren der Dichter Oscar Wilde: "Die Mode ist so schrecklich, dass sie jedes halbe Jahr durch eine neue ersetzt werden muss."


Politik-Archiv





© 01.02.2002 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg