Sie sind hier: marburgnews >

Aktuelles


Heute ist Montag, 19. August 2019

Text von Freitag, 13. Dezember 2002


Verkehrskontrollen: Polizei machte "Fette Beute"

Marburg * (FJH/pm)
Ins Netz gegangen ist der Polizei bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch (11. Dezember) ein 21-jähriger Mann, den sie gleich mehrerer Straftaten verdächtigt. Im gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte die Polizei "besondere Verkehrskontrollen" durchgeführt.
Der in Osteuropa geborene Mann war mit einem Renault unterwegs, der mit dem - eigentlich entstempelten - Kennzeichen eines ganz anderen Fahrzeugs versehen war. An diesem Kennzeichen klebten zudem fremde, vermutlich von irgendwelchen anderen Schildern abgelöste, Zulassungs- und TÜV- Stempel .
Bei einer Durchsuchung des Autos fanden die Beamten in einem Rucksack drei Paar neue Schuhe, die nach ersten Ermittlungen aus einem kurz zuvor begangenen Ladendiebstahl bei einem Schuhhaus im Industriegebiet Wehrda stammen.
Das Diebesgut und das benutzte Fahrzeug wurden sichergestellt. Gegen den jungen Mann , der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, hat die Polizei nun ein Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Verstöße gegen das Ausländergesetz , das Asylverfahrensgesetz, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Ladendiebstahls und Urkundenfälschung eingeleitet. Möglicherweise besteht auch ein Zusammenhang zwischen dem Mann und einer Gruppe von Osteuropäern, gegen die sich bereits mehrere Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Bandendiebstahls richten.


Archiv





© 01.12.2002 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg